Willkommen auf Schloss Schillingsfürst!
Willkommen auf Schloss Schillingsfürst!

Liszt-Festival 2021

4. Lisztfestival auf Schloss Schillingsfürst, 10. – 17. Juli 2021

 

Nach dem bedauerlichen Ausfall des Liszt-Festivals 2020 aufgrund der Corona-Pandemie, freuen wir uns besonders über

das 4. Liszt-Festival 2021.

 

Die Highlights 2021:

 

  • Eröffnungskonzert – Ope(r)n Air „Schöne Stimmen im Schlosshof“ mit Sophia Desirée Bauer (Sopran), Benedikt al Daimi (Bass), und Franziska Glemser (Klavier).
  • Das Orgelkonzert „Liszt mit allen Sinnen” in der evangelischen Kirche St. Kilian mit Hans-Bernhard Ruß, Augustinerkirche Würzburg.
  • Die Lisztpreisträger haben die Ehre, durch die Unterweisungen des weltweit Pianisten Konstantin Scherbakov eine Art letzten Schliff für die Interpretationen ausgewählter Klavierstücke zu bekommen. Zu diesem Meisterkurs werden nur junge Pianisten zugelassen, die mindestens bei einem der internationalen Liszt-Klavierwettbewerbe Preise errungen haben. Besucher sind beim Einzelunterricht willkommen.
  • Bei „Wort & Musik” genießen Sie eine szenische Lesung der „Erinnerungen an Richard Wagner“ von Marie Fürstin zu Hohenlohe“ mit der Schauspielerin Chris Pichler aus Wien und der Pianistin Mariam Batsashvili (aus Budapest) am Klavier.
  • In der Hospitalkirche in Schwäbisch Hall erwartet Sie ein Klavierkonzert „Die jungen Meisterpianisten” mit Meisterschülern Can Cakmur (Türkei), Viktoria Hirschhuber (Österreich), Mariam Batsashvili (Georgien) und Tamta Magradze (Georgien).
  • Das große Finale stellt das Abschlusskonzert der Meisterkursteilnehmer dar, mit der Übergabe dir Marie-zu-Hohenlohe-Medaille an die Künstler.

 

 
Programm für das Lisztfestival 2021
unter Coronabedingungen, mit Einhaltung des Hygienekonzepts und AHA-Regeln


Der Meisterkurs

Wie bereits in den letzten Jahren soll der Meisterkurs für begabte Jungpianisten im Mittelpunkt der Festivalwoche stehen:
Lisztakademie, mit Konstantin Scherbakov, Schweiz, 12.07. - 17.07.2021
 
Die jungen Meisterschülerinnen und ein Meisterschüler sind:

  • Viktoria Hirschhuber
  • Mariam Batsashvili 
  • Tamta Magradze
  • Can Cakmur

 
Unterrichtsstunden:
Montag, 12.07.2021 - Freitag, 16.07.2021
Montag, Dienstag, Donnerstag: 10:00 - 13:00 Uhr und 16:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch, Freitag: 10:00 - 13:00 Uhr

Schloss Schillingsfürst | Eintritt: € 10,- (kein Vorverkauf)


Das diesjährige Lisztfestival bietet wieder exquisite musikalische Qualität: Konstantin Scherbakov wird international preisgekrönte Pianist*innen unterweisen und sie an seinen reichhaltigen Erfahrungen als Lisztinterpret und Konzertpianist teilhaben lassen. Die Früchte dieser Arbeit werden Sie am 16.07. in Schwäbisch Hall und am 17.07.2021 auf Schloss Schillingsfürst genießen können.


Auch das weitere Programm erfüllt höchste musikalische Ansprüche.
Durch die Coronapandemie werden sich die Spielorte weitestgehend nach draußen verlagern: hieraus ergibt sich die Möglichkeit, die besondere Atmosphäre des fürstlichen Schlosshofes an lauen Sommerabenden zu genießen.
 

 

Das Festivalprogramm

umfasst folgende Konzerte, die als Open-Air-Veranstaltungen geplant sind:
 
Samstag, 10.07.2021 | 19:00 Uhr
„Ope(r)n-Air“ – „Schöne Stimmen im Schlosshof“:
 Arienabend mit Benedikt Al DaimiSophie Desiree Bauer

und Franziska Glemser
Innenhof Schloss Schillingsfürst | Eintritt: € 29,- 


Die Sopranistin Sophia Desirée Bauer (u.a. Stipendiatin des WDR Rundfunkchores) und der Bassist Benedikt Al Daimi (Theater Lübeck) werden zusammen mit der Pianistin Franziska Glemser einen bunten Lieder- und Arienabend gestalten.
Neben Werken von Franz Liszt und seinen Zeitgenossen werden bekannte Arien von Mozart, Gounod, Verdi und Puccini den fürstlichen Schlosshof zum Klingen bringen. Florian Glemser, der künstlerische Leiter des Festivals, wird diesen Abend moderieren.
 
Sonntag, 11.07.2021 | 17:00 Uhr
Orgelkonzert
 „Liszt mit allen Sinnen“ mit Hans Bernhard Ruß
Ev. Kirche St. Kilian, Schillingsfürst | Eintritt: € 20,-


Der Organist und Kirchenmusiker der Würzburger Augustinerkirche wird das Orgelkonzert des diesjährigen Festivals bestreiten. Der in London und Paris ausgebildete Organist wirkte entscheidend an der Neukonzeptionierung der Kirchenmusik an der Augustinerkirche Würzburg mit. Dazu gehört eine Orgelkonzertreihe mit internationalen Gästen. In der evangelischen Kirche nimmt er sich nun der Schillingsfürster Orgel an und wird dem Publikum Werke von Buxtehude, Bach, Mozart und Liszt darbieten.
 
Mittwoch, 14.07.2021 | 19:00 Uhr
WORT und MUSIK

Innenhof Schloss Schillingsfürst | Eintritt: € 29,-


Szenische Lesung der „Erinnerungen an Richard Wagner“ von Marie, Fürstin zu Hohenlohe
Lesung: Chris Pichler, Wien
Klavier: Mariam Batsashvili, Tiflis
Die Wiener Schauspielerin Chris Pichler liest aus den „Erinnerungen an Richard Wagner“ von Marie, Fürstin zu Hohenlohe.
Mariam Batsashvili spielt die Liszt-Bearbeitungen von 6 polnischen Liedern von Frédéric Chopin: Franz Liszt hat diese Lieder Fürstin Marie gewidmet.
Zudem interpretiert sie die Liszt-Bearbeitung von „Isoldes Liebestod“, da sich die Szenischen Lesung auf Richard Wagner bezieht.
 
Freitag, 16.07.2021 | 18:00 Uhr
Klavierkonzert: „Die jungen Meisterpianisten“
Hospitalkirche Schwäbisch Hall
 
Samstag, 17.07.2021 | 19:00 Uhr
Abschlusskonzert „Die jungen Meisterpianisten“
Innenhof Schloss Schillingsfürst | Eintritt: € 29,-
 

Kartenvorverkauf:

 

Schlossmuseum Schillingsfürst
Am Wall 14, 91583 Schillingsfürst · Tel. 0 98 68 - 201 oder 0 98 68 - 812
E-Mail: office@schloss-schillingsfuerst.de oder liszt-akademie@schloss-schillingsfuerst.de
 
Info-Center Stadt Schillingsfürst
Rothenburger Straße 2, 91583 Schillingsfürst · Tel. 0 98 68 - 222

E-Mail: info@frankenhoehe.de

Liszt-Akademie und Meisterkurse auf Schloss Schillingsfürst

2012 wurde in Schillingsfürst die Liszt-Akademie gegründet und es werden, dem Stiftungszweck folgend, junge Talente alljährlich von weltbekannten Pianisten (Elisabeth Leonskaja, Leslie Howard) im Rahmen von Meisterkursen unterrichtet.

 

Weitere Informationen, Termine und Veranstaltungen unter www.liszt-akademie-schillingsfuerst.de

Kontakt: liszt-akademie@schloss-schillingsfuerst.de

 

 

Weimarer Neue Liszt-Stiftung unterstützt Schillingsfürst

 

Basis der Verbindung zwischen den Liszt-Orten Weimar und Schillingsfürst ist Marie zu Sayn-Wittgenstein. Sie hat als Tochter der langjährigen Lebensgefährtin von Franz Liszt und Gattin von Obersthofmeister Constantin zu Hohenlohe-Schillingsfürst den gesamten Liszt-Nachlass an Weimar vererbt und die erste Liszt-Stiftung gegründet.

 

Nachdem diese in den Wirren des 2. Weltkrieges verschollen ist, wurde 2006 die „Neue Liszt-Stiftung“ u.a. unter Mitwirkung des damaligen Rektors der Musikhochschule Weimar, Prof. R. D. Arens, gegründet.
Dieser war es auch, der die alljährlichen Meisterkurse für Klavier nach Schillingsfürst auslagerte, um die Beziehungen des Meisters zu dem Hohenlohe-Städtchen zu unterstreichen, zumal der jetzige Schlossherr – der Ur-Ur-Enkel von Constantin zu Hohenlohe-Schillingsfürst und Marie zu Sayn-Wittgenstein – in Wien ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fürstliche Verwaltung Hohenlohe-Schillingsfürst, 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt